Jahrmarkt der Spiele an der Grundschule Dockweiler

Lange mussten sich die Kinder der Grundschule Dockweiler gedulden, doch am 10. Juli 2022 war es so weit: Das Sommerfest durfte nach zweimaliger Absage unter dem Motto "Jahrmarkt der Spiele" endlich auf dem Schulhof stattfinden. Geladen waren nicht nur die Eltern und Geschwister der Schüler:innen, sondern auch die Sponsor:innen und Unterstützer:innen des MUS-E® Programms in der Region: Die Verbandsgemeinde Daun, die Kreissparkasse Vulkaneifel, der Bürgerdienst Lepper e.V. sowie die Volksband RheinAhrEifel. 


Nicht verwunderlich also, dass die Kinder aufgeregt waren vor ihrem Auftritt auf der großen Bühne! Hier durften sie nach langem Üben und Sich-Ausprobieren in den Künsten nun die Ergebnisse der MUS-E® Stunden präsentieren. Wie hilfreich war es da, dass natürlich auch ihre MUS-E® Künstler:innen dabei waren, zu denen die Schüler:innen während des Halbjahres eine enge Bindung aufgebaut hatten.

 

Dies ist ein wesentlicher Bestandteil des Bildungsprogramms: Neben der künstlerischen Betätigung in den unterschiedlichen Kunstsparten tragen die Präsentationserfahrungen zum Ende eines Schulhalbjahres dazu bei, das Selbstwertgefühl der Kinder zu steigern, wenn sie stolz ihr neu gelerntes Können vor einem großen Publikum zeigen dürfen. Mit dabei waren dieses Mal die Trommelgruppe, die Theaterklasse und die Steinmetzgruppe, deren vielfältige Darbietungen mit einem großen Applaus belohnt wurden. Auch aus den Reden der Schulleitung, des Vorstandes von MUS-E® Deutschland e.V. und der regionalen Koordination ging hervor, wie wertvoll die Zusammenarbeit und die Kooperationen in der Region für das Wohl der Kinder sind. MUS-E® ist mittlerweile in der Vulkan- und Südeifel an sechs Schulen wirksam, und alle Beteiligten und die Schüler:innen waren sich am Ende dieses gelungenen Festes aufgrund der positiven Erfahrung einig: Eine gemeinsame Präsentation aller Schüler:innen der Region soll in Zukunft ermöglicht werden!

 

Wir danken von Herzen allen Sponsor:innen sowie den Kunstschaffenden und allen Beteiligten aus dem Lehrer:innenkollegium sowie aus der Region für die gelungene und sehr gute Zusammenarbeit und für die zahlreichen Unterstützungen jeglicher Art.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0