MUS-E® an der Peter-Ustinov-Realschule Köln

Koordination: Dr. Harriet Oelers

Die Peter-Ustinov-Realschule in Nippes hat eine lange Tradition. Sie wurde zu Beginn des letzten Jahrhunderts gegründet und war zunächst in der Kölner Innenstadt ansässig. 1967 hat die Schule dann den Neubau an der Neusser Straße bezogen. Die Realschule verfügt bereits über langjährige Erfahrungen in der Einbindung kultureller Projekte in den Unterricht. Daher freuen wir uns umso mehr, dass ab dem Schuljahr 2021/22 auch MUS-E® an dieser Schule wirken darf.


Schuljahr 2021/22

2. Halbjahr: Offenes Atelier

Für die Internationale Vorbereitungsklasse bot MUS-E® Künstlerin Viviana Meretta ein offenes Atelier an. Die Schüler:innen hatten hier die Möglichkeit, verschiedene Materialien und Techniken auszuprobieren. Das Projekt fing mit Zeichenübungen, Farben mischen und malen auf Papier an. Dank des offenen Themas konnte sich jeder frei entfalten, experimentieren und ausdrücken.

 

Nachdem sich die Klasse im Gegensatz zum letzten Halbjahr in der Größe verdoppelt hatte und viele neue ukrainische Schüler:innen begrüßen durfte, gab es große Sprachbarrieren, die jedoch durch die künstlerische Arbeit verschwanden. Die Kunst ermöglichte eine berrierefreie Kommunikation, ganz leitcht ohne Wörter. Als Nächstes wurde eine Stadt aus Pappe gebaut, hergestellt aus individuellen Teilen. 


Gemeinsame Straßen sollten die unterschiedlichen Stadtvisionen verbinden. Zuletzt haben die Schüler:innen die Gelegenheit gehabt, freie Skulpturen aus verschiedenen Plastikteilen zu recyclen. 

 

Was wurde erreicht?

  • Beobachtungsvermögen entfalten 
  • sinnliches Wahrnehmen
  • Entdecken des Volumens 
  • Experimentieren mit Formen aus Recyclingmaterialien und Pappe 
  • zeichnen und mischen von Farben 
  • Entfaltung der Fantasie und Kreativität 
  • Stärkung des Teamgeists durch Kooperationsaufgaben

2. Halbjahr: archiSPASS – (T)RAUMlabor SCHULE – Werde zum/zur Architektur-Expert:in

Im Architektur-Projekt mit MUS-E® Künstlerin und Architektin Andrea Frederick ging es darum, die Schüler:innen für Fragen der Architektur zu sensibilisieren und ein Interesse hierfür zu wecken. Die Untersuchungen führten die Klassen 5b und 6b zunächst in die nahe Umgebung der Schule. Sie bietet ein weites Spielfeld für architektonische Untersuchungen und gegebenenfalls auch für kleine Interventionen. Zunächst ging es auf die Suche nach der Identität der Schule, über das Sammeln von Informationen, durch Beobachtung, durch Zeichnen vor Ort, Materialrecherche, Fotografie, Kartierung der Räume, Checklisten, Skizzen, Fundstücke machten die Schüler:innen sich ihre Schule vertrauter. Das Berufsbild des/der Architekt:in wurde vorgestellt, und Elemente daraus wurden erforscht und erprobt.


Die Schüler:innen lernten, wie man Architekturzeichnungen liest, indem sie sie selbst zeichneten. Durch Analyse der einzelnen Bereiche wurden Vor- und Nachteile sichtbar. Wünsche und Ideen hieraus konnten dann in die Gestaltung von Modellen, Collagen und Zeichnungen einfließen. Hierbei wurde das Handwerkszeug der Architektur, wie maßstäbliches Arbeiten, ganz selbstverständlich gelernt. Ein weiterer Aspekt, der vermittelt werden sollte, war die Präsentation des Erarbeiteten. So bekamen die Schüler:innen ein Gefühl dafür, dass Architektur etwas ist, das sie persönlich betrifft und etwas, in deren Diskussion sie sich sehr wohl einmischen können.

 

Was wurde erreicht?

  • Die Atmosphäre eines Ortes wahrnehmen
  • Schulung ästhetischer Wahrnehmung
  • Steigerung des kreativen Denkprozesses
  • Kooperationsfähigkeit durch Teamwork
  • Selbstbewusstsein und Selbstwirksamkeit wurden geschult
  • Erfolgserlebnis bei der Vorstellungsrunde durch Klatschen

1. Halbjahr: Bildende Kunst und Schauspiel

An der Peter-Ustinov-Realschule führten die Künstlerinnen Viviana Meretta und Aischa-Lina Löbbert mit den Schüler:innen der internationalen Vorbereitungsklasse sowie der Klassen 5 und 6 MUS-E® Projekte in den Sparten Bildhauerei und Schauspiel durch. Unser Blogartikel bietet Ihnen einen umfassenden Eindruck vom ersten Halbjahr mit MUS-E® in der Peter-Ustinov-Realschule in Köln.